Schimmelsanierung

In vielen Haushalten sind Schimmelbelastungen der Krankheitserreger Nr. 1. Ursache sind meist erhöhte Feuchtgehalte im jeweiligen Bausstoff, nasse Wände durch unzureichenden Schlagregenschutz „aufsteigende Feuchte“. Dabei liegt die Ursache meistens im ungeeigneten Wärmedämmstandard bei Altbauten und durch gleichzeitige Veränderungen der Luftwechselraten.

Wenn z.B. neue Fenster eingebaut werden, man von außen keine Dämmung anbringt, um von der Nutzerseite einen erhöhten Lüftungsbedarf in Rechnung zu tragen. Dies alles kann dazu beitragen, dass die Luftfeuchten auf den Wandoberflächen steigen und es zu einem Schimmelpilz kommt. Es muss nicht einmal Kondensat entstehen, die meisten Schimmelpilze brauchen nur ca. 70% Luftfeuchtigkeit zum Wachsen.

Die meisten Ursachen für Schimmelpilz sind falsches Lüftungsverhalten, unzureichende Beheizung, schlechtes Wärmedämmniveau, nicht fachgerechte Sanierungen, Wärmebrücken, Fenstereinbau bei Altbausanierung, Wasserschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.